Wie familienfreundlich ist Bayreuth?

Familie – Generationen Bild

Letzten Donnerstag durfte ich den von der CSU Bayreuth-Stadt ausgerufenen Diskussionsabend leiten und durch das Programm führen.

Diskussionsrunde in der Brauerei Schänke am Markt

Ein Hauptkritikpunkt was das Thema fehlender Betreuungsplätze in Bayreuth. Gerade in der „Saas“ ist dies ein ganz heisses Thema und wenn dort mit Containern seit Jahren jongliert wird – müssen wir es anpacken. Die Bürger wünschen sich dort eine „Kindergarten-Hortlösung“ und die Stadtverwaltung fragte nach einer „Ganztagsschule“ an- da sehen wir die finanziellen Lösungsgedanken dahinter (sprich wer denkt wie? Wer soll das bezahlen? )

Auch der personale Aufwand dahinter ist laut Auskunft – sehr dürftig aufgestellt. Das ist ein Thema für meine regionale Bildungsallianz, denn in meiner Jugend wollten viele Mädels den Beruf der Erzieherin / der Kindergärtnerin / der Leherin usw. ergreifen. Was ist denn da auf der Strecke geblieben?

Auch das Freizeitangebot für Jugendliche lässt zu wünschen übrig.

Skater nicht nur in der Schanz und der Obere Röth

„Es fehlt immer an Schaukeln“ – sagte ein Vater und meinte damit die aktuelle Spielplatzsituation in Bayreuth. Es tat sich schon etwas, aber die Geräte sind nicht für Kleinstkinder geeigent und es fehlt an einfachen Dingen … wie z.B. Sitzgelegenheiten.

Vom Abenteuerspielplatz wollen wir jetzt gar nicht erst anfangen, denn der ist ja seit Jahren „zu“. Ebenso die Jugendtreffmöglichkeiten der Teens in der Innenstadt sind einfach nicht vorhanden.

wo können sich Jugendliche in der City treffen?

Bezahlbare Freizeitangebote für Familien – und der Hinweis ging an „bezahlbar“ – war ebenso ein Thema. Wer war schon einmal als Familie im Kino oder in der Therme? oder oder oder? Was sind da 50€? Von Alleinerziehende wollen wir jetzt gar nicht erst sprechen.

Altstadtbad muss erhalten und der Eintritt frei ! bleiben
Daher unbedingt: Renovieren und sanieren

Ebenso groß diskutiert wurde das Thema „bezahlbarer Wohnraum für Familien“. Gerade Wohnungen ab 4 Zimmer, sind entweder nicht vorhanden oder einfach zu teuer. Eine dringliche Aufgabe, die die Stadt zusammen mit z.B. der GEWOG lösen muss.

Die Liste war wirklich lang und nach zwei Stunden war uns klar: da geht noch was! z.B. eine Spielecke im Rathaus – oder eine Bayeuther Familien App… Also Vorschläge sind da und das war mir persönlich auch ganz wichtig. Die Bayreuther haben Vorschläge! Wir müssen hinschauen, zuhören, planen und vor allem : machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.