Dem Glücklichen schlägt keine Stunde

Diese Redensart kennt jeder. Ebenso wird sich das seit Monaten jeder Bayreuth-Besucher, der im Bahnhof ankommt oder abfährt, jeder Bayreuther Bürger, der mit der Bahn pendelt und natürlich auch jeder andere auch, der am Bahnhof vorbeigeht/fährt – denken. WOW, uns in Bayreuth interessiert die Zeit nicht.

Statt zu hetzen und zu merken, dass wir oftmals fünf Minuten zu spät dran sind, verzichten wir auf den Blick auf unsere Uhr am Vorplatzes des Hauptbahnhofes, denn die geht seit einem gefühlten halben Jahr (oder länger) nicht mehr.

Das Gute daran! Vorher stand die Uhr einfach still und jeder vergewisserte sich erst einmal auf seiner Armbanduhr (oder Smartphone), dass die angezeigte Uhrzeit nicht stimmen kann. Jetzt aber, sind alle Ansichten auf dem großen Ziffernblatt deutlich durchgestrichen! Jetzt wissen wir es genau – stumm ist die Uhr.

Aber die eigentliche Frage ist doch? Warum schafft es denn keiner, diese Uhr instand zu setzen? Für die Bürger und Besucher dieser Stadt, für die Eiligen unter uns ist das enorm wichtig! Ferner für das Erscheinungsbild und für die Aussendarstellung (ich meine das „Kümmern“) kommt eine zeitgenaue Uhr gut an. Eine Uhr kann Vertrauen und Sicherheit geben.

Ist die Stadtverwaltung oder die DB zuständig? Das könnte doch glatt in dieser langen Zeit geklärt sein. Kopfgeschüttelt und nicht verstanden.

4 Gedanken zu „Dem Glücklichen schlägt keine Stunde“

  1. Ein Sprichwort das seine Gültigkeit bis heute hat.
    Warum eigentlich?
    Wenn man etwas mit Freude ausübt, erscheint einem die Zeit, die man dafür investiert, als nie genug.

    Im Umkehrschluss warten die Unglücklichen ewig auf den richtigen Zeitpunkt oder geben der falschen Zeit die Schuld für einen Misserfolg.

    Grüße

    1. Da magst Du Recht haben Niels. Die Bahnhofsuhr ist ein „Wegweiser“ durch die Zeit der Mobilität – und dieser Wegweiser ist aktuell nicht verlässlich.

      Frohe Weihnachten! und für das neue Jahr wünsche ich mir, dass diese Uhr wieder funktioniert. <3

  2. Den Kommentar von Niels finde ich vom Ansatz her schon gut….
    Nur…. ob es an einem Bahnhof so angebracht ist…
    Ob man dann wirklich so glücklich ist, wenn man den Zug verpasst, sei dahin gestellt.
    Nichts für ungut, lieber Niels….

    1. ja verstehe und gerade in der hektischen Weihnachtszeit ist das wohl sehr unangenehm, wenn sich keiner auf die „Uhr“ verlassen kann.
      Leider ist diese besagte Bahnhofsuhr bereits seit Monaten —- stumm….

      Dir ebenso ein friedvolles Fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.