Wir Müssen reden

Digitale Kommunikation ist schön und gut – es gilt aber das richtige Maß zu finden. Denn wenn für eine dreizeilige Mail acht Leute aus ihrem Konzentrationstunnel gerissen werden, obwohl sieben davon nur CC waren und eigentlich gar nicht wirklich betroffen sind, ist das nicht gerade produktiv.

Auch Exceltabellen, die von einem zum nächsten geschickt werden und bei denen man sich nie sicher sein kann, welche Version denn nun eigentlich die aktuellste ist, sind nicht gerade der Königsweg.

Stattdessen helfen Chatsysteme und Collaborations-Tools mit klarer Aufgabenverteilung und Terminierungsmöglichkeiten. So weiß jeder, wann er was zu tun hat. Inspiration gefällig? Quip ist eines dieser Tools. Damit könnt ihr Dokumente zeitgleich und remote bearbeiten und euch über die angeschlossene Chatfunktion über alle Änderungen austauschen.

… nur mal so als Tipp…