Bildungsallianz schaffen

Und um die jüngeren Bayreuther zu unterstützen und unserer Stadt eine Zukunft zu geben, braucht es eine Bildungsallianz in der Region Bayreuth. 

Nur mit cleveren Maßnahmen können wir dem Fachkräftemangel begegnen und Bayreuth langfristig attraktiv halten. 

Das will ich erreichen:

Digitale Schulen

Unsere Schulen müssen sofort den Sprung aus dem Kreidezeitalter schaffen. Dazu braucht es Hilfe von der Stadt, um digitalen Unterricht zu ermöglichen.

Schule und Wirtschaft

Schule muss mehr mit dem realen Leben nach der Schule zu tun haben. Dazu können wir die politischen Rahmenbedingungen durch lokale Kooperationen schaffen.

Stadt und Uni vernetzen

Auch die Studenten der Universität Bayreuth sind Teil der Stadt. Wir müssen uns dafür einsetzen, dass möglichste viele der Absolventen hier dauerhaft bleiben.

Mein aktuelles Projekt in diesem Bereich:

Bildungsallianz für Bayreuth

In der Bildungsallianz des Mittelstands organisieren sich über 210.000 Lehrer sowie 50.000 mittelständische Unternehmen um gemeinsam für eine wirkliche Qualitätswende in der Bildung zu kämpfen. Unzureichende Ausbildungsreife von Schulabgängern und der allgemeine Fachkräftemangel riskieren unseren Wohlstand. Mit unserem Zukunftsplan für Bildung in Deutschland wollen wir die Voraussetzungen dafür schaffen, dass der deutsche Mittelstand auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleibt. Das gilt nicht nur bundesweit – es betrifft uns genauso in Bayreuth! Deshalb bringe ich diese Initative 2020 nach Bayreuth.

Was ich mit der Bildungsallianz noch erreichen will:

Gute Master und gute Meister

Die gesellschaftliche Anerkennung eines jungen Menschen darf nicht vom Abitur oder dem Hochschulabschluß abhängen. Der Erwerb eines guten Hauptschul- oder Realschulsbschlußes muss gesellschaftlich ebenso gewürdigt werden.

Geld für Bildung effizient nutzen

Ich stelle fest, dass zu wenig notwendiges Budget in den Schulen von Bayreuth ankommt. Investition- und Instandhaltungsstau sowie die Digitalisierungslücke sind Folgen dieser Entwicklung - dieser Trend muss umgekehrt werden.

Respekt für Lehrkräfte

Wir brauchen im Allgemeinen wieder mehr Respekt und Wertschätzung in unserer Gesellschaft – in unserer Stadt. Das fängt bei uns selbst an. Anerkennung und Wertschätzung gegenüber der Leistung von Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erziehern.

5/5
“Bettina Angerer ist eine überaus engagierte und offene Frau, der unsere Region sehr am Herzen liegt. Für regionale Projekte hat sie sich vor allem auch im Rahmen ihrer Tätigkeit in einem großen Unternehmernetzwerk eingesetzt, den Mittelstand unterstützt und dadurch auch Bayreuth bekannter und attraktiver gestaltet. Einen solchen Ehrgeiz braucht unsere Stadt.”
Kristina Brückner
Rechtsanwältin
Bildung für Bayreuth

4 Fragen an Bettina Angerer

Welche Schulen sollten saniert werden?

In Bayreuth herrscht Investitionsstau an den Schulen - den müssen wir schnellstens auflösen und zwar ohne Wenn und Aber.

Wie lässt sich die Uni besser einbinden?

„Uni" und „Stadt" sind immer noch zwei Welten. Durch bessere Willkommenskultur für Studenten, gezielte Veranstaltungen für junge Menschen und mehr will ich diese Grenze aufweichen.

Digitalisierung in Schulen finanzieren?

Im Bereich Digitalisierung müssen wir schnellstens handeln, um nicht abgehängt zu werden - gerade im Bildungsbereich. Dafür muss auch die Stadt Mittel zur Verfügung stellen.

Wie können wir Integration vorantreiben?

Die Integration von Flüchtlingen und die Ausbildung bzw. Nachqualifizierung ist wichtig für unsere Zukunft - dafür müssen wir uns auch im Stadtrat einsetzen.

Wirtschaft stärken

Den Wirtschaftsstandort Bayreuth langfristig erhalten durch Vielfalt und Digitalisierung

Generationen vereinen

Eine lebenswerte Stadt macht Politik, die für alle Generationen etwas zu bieten hat

Lust auf einen Kaffee mit mir?

Ich will eine Stadträtin für alle Schichten und Altersgruppen sein. Deshalb können Sie mich jederzeit ansprechen: Besuchen Sie mich gerne in meinem Büro und wir diskutieren bei einem Kaffee, wie wir die Stadt gemeinsam besser machen können. 

Lust auf einen Kaffee mit Tina Angerer